AGB



Allgemeine Geschäftsbedingungen MONDENKINDER Hundeschule

Gerichtsstand Passau

  1. Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen der MONDENKINDER Hundeschule – Beate Hensler -, Hirschenbergweg 21, 94139 Breitenberg.
  2. Erst die schriftliche Bestätigung durch die MONDENKINDER Hundeschule – Beate Hensler – berechtigt zur Teilnahme an den Schulungsveranstaltungen. Die Anmeldung zu einer Veranstaltung kann ohne Angaben von Gründen abgelehnt werden.
  3. Hunde, die die MONDENKINDER Hundeschule – Beate Hensler – besuchen, müssen über eine rechtsgültige Haftpflichtversicherung verfügen. Die Versicherung und Versicherungsnummer muss angegeben bzw. eine Kopie des Versicherungsvertrages vorgelegt werden.
  4. Hunde, die die MONDENKINDER Hundeschule – Beate Hensler – besuchen, müssen einen, dem Hundealter entsprechenden Impfschutz vorweisen. Der Impfpass muss vorgelegt werden.
  5. Hunde, die die MONDENKINDER Hundeschule – Beate Hensler – besuchen, müssen frei von Krankheiten mit Ansteckungsgefahr für andere Tiere oder Menschen sein. Ferner müssen die Hunde frei von Parasiten und Würmern sein. Idealerweise wird dem Hund vor Besuch der MONDENKINDER Hundeschule – Beate Hensler – ein Spot-on-Präparat gegen Zecken, Flöhe etc. aufgetragen.
  6. Die MONDENKINDER Hundeschule – Beate Hensler – haftet nicht bei eventuellen Verletzungen oder Schäden von Hunden, anderen Tieren, Personen oder Sachen, die während des Schulungsaufenthaltes entstehen, wenn diese nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der MONDENKINDER Hundeschule – Beate Hensler – aufgetreten sind.
  7. Preise und Gebühren verstehen sich als Bruttopreise und sind beim Schulungsbeginn zu entrichten. Bei Nichtteilnahme am jeweiligen Kurstermin oder den Einzelstunden ist die Absage spätestens 2 Tage vorher zu tätigen. Nicht abgesagte Stunden werden verrechnet.
  8. Für Hausbesuche entsteht eine Fahrtkostengebühr von 0,35 Euro / gefahrener Kilometer.
  9. Kann der Teilnehmer einen Kurs nach der Anmeldung nicht antreten bzw. den Kurs zu Ende führen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder Minderung der Gebühren.
  10. Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigenes Risiko.
  11. Sollten einzelne Bestimmungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtswidrig oder ungültig sein, gelten solche Bestimmungen als vereinbart, die dem gewollten wirtschaftlichen Ergebnis der Vereinbarungen entsprechen.
  12. Gerichtsstand ist Passau.